News - TTC Sülzfeld 08

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Einen Punkt gewonnen und doch einen verloren

Herausgegeben von MN in Spielbericht · 20/11/2016 19:18:45

Der TTC Sülzfeld musste beim Favorisierten und tabellenzweiten ESV Lok Meiningen antreten. Beide Mannschaften mussten eine Stammkraft ersetzen. Bei Sülzfeld vertrat Falk Mayfarth den verletzten Uwe Büchner. Bei Meiningen vertrat Tim Preikszas den fehlenden Jonas Ledermann.

Nach den doppeln ein ungewohntes Bild. Die Gäste aus Sülzfeld führten 2 zu 1. Konsolke, Németh hatten gegen Füchsel, Skiebe alles im Griff, 3:1. Deisenroth, Mayfarth waren gegen das Material von Mehler, Werner chancenlos, 0:3. Müller, Storch zeigten gegen Zimmermann, Preikszas eine starke Vorstellung, 3:1.

Im Anschluss hatte Uli Konsolke nur kurz Probleme gegen den starken Rene Werner, gewann am Ende doch deutlich, 3:1. Ralf Deisenroth war gegen den starken Thomas Mehler chancenlos, 0:3. Eike Müller der zur alten Stärke zurück fand, spielte eine starke Partie gegen Klaus Skiebe. Eike drehte einen 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 sieg um. Mischi Németh begann gut gegen Robert Füchsel, verlor dann aber mehr und mehr seinen gewohnten Rhythmus und musste sich am Ende mit, 1:3 beugen. Kai Storch zeigte im Anschluss das er momentan kaum zu bezwingen ist. Kai gewann in einer sehenswerten Partie gegen den starken Tim Preikszas mit 3:1. Falk Mayfarth begann gegen Benjamin Zimmermann furios. Er führte schnell mit 2:0. Danach stellte sich der Meininger um und drehte die Partie noch zu seinen Gunsten, 2:3. Somit führten die Sülzfelder in einer Spannung geladener Partie zur Halbzeit mit 5:4 und die Spannung stieg.

Das Spitzenspiel war eine klare Angelegenheit für die Sülzfelder Nummer 1. Uli Konsolke bezwang Thomas Mehler klar mit 3:0 und unterstrich damit warum er der beste Spieler der Liga ist. Ralf Deisenroth zeigte gegen Rene Werner einen großen Kampf, musste sich am Ende dennoch knapp beugen, 1:3. Eike Müller und Robert Füchsel lieferten das spannendste Match des Abends. Nach vier ausgeglichenen Sätzen musste der Entscheidungsdurchgang her. Dort schenkten sich beide nichts. Der Sülzfelder hatte bei 10:9 Matchball, den er nicht nutzen konnte und am Ende mit 10:12 unterlag, 2:3. Wie sich im nach hinein zeigen wird, war das auch der Matchball für Sülzfeld. Im Anschluss konnte Mischi Németh klar gegen Klaus Skiebe gewinnen, 3:0. Kai Storch spielte in seinem zweiten Einzel erneut grandios und siegte relativ deutlich gegen Benjamin Zimmermann, 3:1. Somit führten die Sülzfelder 8:6 und das unentschieden war schon gesichert. Falk Mayfarth spielte stark gegen Tim Preikszas, musste am Ende dennoch seinen starken Kontrahenten zum Sieg gratulieren, 1:3. Somit kam es zum Entscheidungsdoppel, zwischen Uli Konsolke/Mischi Németh und Thomas Mehler/Rene Werner. Auch hier musste nach vier ausgeglichenen Sätzen der Entscheidungsdurchgang her. Hier hatten die Meininger am Ende den längeren Atem und gewannen knapp gegen das Sülzfelder Duo, 2:3. Somit stand am Ende ein 8:8 unentschieden auf der Anzeigetafel was für die Sülzfelder ein Punkt ist mit dem man vorher nicht unbedingt rechnen konnte, dennoch war ein Sieg durchaus möglich. Wenn Eike Müller seinen Matchball nutzt, gehen die Sülzfelder mit einen 9:5 sieg Richtung Heimat. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft um Kapitän Mischi Németh gezeigt das sie durchaus in der Lage ist mit jeder Mannschaft in der Liga mitzuhalten. Mit Uli Konsolke und Kai Storch hat man zwei Spieler die momentan kaum zu bezwingen sind und Platz eins und zwei der gesamten Liga belegen. In zwei Wochen geht’s zum letzten Spiel der Hinrunde nach Effelder, wo Sülzfeld auch als Außenseiter gilt, trotzdem wird man auch dort versuchen was Zählbares mit ins Sülzetal zu nehmen.

Punkteteilung:

ESV Lok Meiningen: Mehler, Werner, Füchsel je:2 Zimmermann, Preikszas je:1

TTC Sülzfeld 08: Konsolke, Storch je: 2,5 Müller, Németh je: 1,5




Kein Kommentar
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü